Met (Honigwein)



Met oder auch Honigwein ist ein alkoholische Getränk aus Wasser und Honig. Im Gegensatz zu früher werden heute Reinzuchthefen zur Herstellung verwendet.

Met enthält, je nach verwendeter Hefe, zwischen 11% und 16% Alkohol. Er kann heiß oder auch kalt genossen werden.


Entdeckung:

Wahrscheinlich schon um ca. 3500 v. Chr. wurde im alten Agypten und Vorderasien Met hergestellt.

Da Honig nicht nur gegessen, sondern auch als Konservierungsmittel genutzt wurde, war es nur eine Frage der Zeit bis Met entdeckt wurde. Die Gärung setzt automatisch bei hoher Feuchtigkeit ein.


Geschichte:

Durch die spontane Verwandlung von Honigwasser in ein berauschendes, geschmackvolles Getränk wurde Met in der Nordischen Mythologie zum Geschenk und Trank der Götter. Er wurde nicht nur auf Festen ausgiebig genossen, sondern diente als Trank der Götter auch in kultischen Handlungen. Durch diesen Status konnte man Honigwein ausschweifend genießen. War er doch auch gleichzeitig Götteropfer. Außer auf Festen und Zeremonien wurde Met auch als Alltagsgetränk genossen. Bis ins Mittelalter hatte Met einen hohen Stellenwert. Wurde dann aber mehr und mehr durch Bier im Norden und Wein aus dem Süden verdrängt. Met wurde aber weiterhin im Mittelalter getrunken.

Heute ist Met, unter anderem, neben Bier in der Metalszene, bei den Neuheiden, in der Mittelalterszene und bei Rollenspielern beliebt.